Start

Herzlich willkommen

StadtRaumKonzept gestaltet Stadtentwicklungsprozesse. Wir moderieren, analysieren, steuern und evaluieren im Dialog mit den Beteiligten vor Ort. Integrierte Stadterneuerung, inklusive Sozialraumentwicklung und die zukunftsfähige Entwicklung von Wirtschafts- und Gewerbestandorten sind unsere Schwerpunktthemen.

Marion Kamp-Murböck und Henrik Freudenau
Geschäftsführung

Praktikum bei STADTRAUMKONZEPT

STADTRAUMKONZEPT bietet Praktika für Studierende der Fachrichtungen Raumplanung, Geografie, Stadtplanung, Soziologie u. ä. Ab September 2019 haben wir wieder freie Kapazitäten. Interessierte können sich per E-Mail an Sofie Eichner und Marion Kamp-Murböck wenden.

Modellprojekte zur Prävention verstetigt

In einem dreijährigen Modellprojekt - gefördert im Aktionsprogramm "Hilfen in Wohnungsnotfällen" des MAGS NRW - hat der Sozialdienst katholischer Männer Rhein-Sieg gemeinsam mit acht Kommunen im Rhein-Sieg-Kreis eine Fachstelle zur Vermeidung von Wohnungsverlusten aufgebaut. Im Oberbergischen Kreis konnten die Wohnhilfen Oberberg in einem ähnlichen Projekt eine kreisweite Präventionsstelle etablieren. StadtRaumKonzept hat beide Projekte evaluiert. Nach dem Ende der Förderung werden beide Stellen ihre präventive Arbeit für Menschen in Wohnungsnot dauerhaft fortsetzen können. Kommunen, Kreise und der Landschaftsverband übernehmen gemeinsam mit den Trägern die Projekte in ihre Regelstruktur.

Soziale Kupferstadt Stolberg

Nach positiven Votum der Interministeriellen Arbeitsgruppe hat der Rat der Kupferstadt Stollberg  am 11.09.2018 einstimmig das Integrierte Handlungskonzept „Berg- und Talachse – Miteinander für Münsterbusch, Unter- und Oberstolberg" beschlossen. STADTRAUMKONZEPT hat das IHKo in rund 12 Monaten unter Beteiligung von Bürgerschaft, Stadtteilakteuren, Verwaltung und Politik erarbeitet und erfolgreich im NRW-Förderaufruf "Starke Quartiere - starke Menschen" platziert. Das Konzept verzahnt die gesamtstädtische Sozialplanung mit der Stadtteilentwicklung. Das seit 2014 in der Umsetzung befindliche  Stadtumbauprogramm für die Talachse Innenstadt Stolberg geht in das künftige Programmgebiet auf, mit dem die Kupferstadt Stolberg in das Bund-Länderprogramm Soziale Stadt aufgenommen wird.

Perspektiven der interkommunalen Kooperation in Luxemburg

STADTRAUMKONZEPT ist zusammen mit dem Luxemburger Büro Zeyen+Baumann beauftragt, Perspektiven für die weitere Kooperation im Rahmen der seit 2005 bestehenden DICI-Konvention (Convention relative à un Développement Intercommunal Coordonné et Intégratif) zwischen der Stadt Luxemburg und den angrenzenden Gemeinden Hesperange, Leudelange, Bertrange und Strassen zu erörtern. Derartige Konventionsgebiete sind ein wichtiges Instrument der interkommunalen Kooperation in der luxemburgischen Landesplanung. Aus einer Rückschau auf die bisherigen Erfolge und Schwierigkeiten der Zusammenarbeit sollen im Rahmen von Experteninterviews und Workshops mit Vertretern der Gemeinden und des zuständigen Ministeriums Zielstellungen und konkrete Projekte für die zukünftige Kooperation erarbeitet werden. Sechs weitere Gemeinden haben Interesse an einer Mitwirkung bekundet, sodass es auch gilt, Strategien zu entwickeln, wie diese in die DICI-Konvention integriert und der Kooperationsraum zum Vorteil aller erweitert werden kann.