Start

Herzlich willkommen

StadtRaumKonzept gestaltet Stadtentwicklungsprozesse. Wir moderieren, analysieren, steuern und evaluieren im Dialog mit den Beteiligten vor Ort. Integrierte Stadterneuerung, inklusive Sozialraumentwicklung und die zukunftsfähige Entwicklung von Wirtschafts- und Gewerbestandorten sind unsere Schwerpunktthemen.

Marion Kamp-Murböck und Henrik Freudenau
Geschäftsführung

Praktikum bei STADTRAUMKONZEPT

STADTRAUMKONZEPT bietet Praktika für Studierende der Fachrichtungen Raumplanung, Geografie, Stadtplanung, Soziologie u. ä. Ab Frühjahr 2019 haben wir wieder freie Kapazitäten. Interessierte können sich per E-Mail an Sofie Eichner und Marion Kamp-Murböck wenden.

Perspektiven der interkommunalen Kooperation in Luxemburg

STADTRAUMKONZEPT ist zusammen mit dem Luxemburger Büro Zeyen+Baumann beauftragt, Perspektiven für die weitere Kooperation im Rahmen der seit 2005 bestehenden DICI-Konvention (Convention relative à un Développement Intercommunal Coordonné et Intégratif) zwischen der Stadt Luxemburg und den angrenzenden Gemeinden Hesperange, Leudelange, Bertrange und Strassen zu erörtern. Derartige Konventionsgebiete sind ein wichtiges Instrument der interkommunalen Kooperation in der luxemburgischen Landesplanung. Aus einer Rückschau auf die bisherigen Erfolge und Schwierigkeiten der Zusammenarbeit sollen im Rahmen von Experteninterviews und Workshops mit Vertretern der Gemeinden und des zuständigen Ministeriums Zielstellungen und konkrete Projekte für die zukünftige Kooperation erarbeitet werden. Sechs weitere Gemeinden haben Interesse an einer Mitwirkung bekundet, sodass es auch gilt, Strategien zu entwickeln, wie diese in die DICI-Konvention integriert und der Kooperationsraum zum Vorteil aller erweitert werden kann.

Lokalpolitik verständlich für alle

STADTRAUMKONZEPT begleitet Nordkirchen seit 2014 auf dem Weg zur inklusiven Gemeinde. Am 26. Juni 2018 fand nun die erste barrierefreie Sitzung des Ausschusses für Familie der Gemeinde Nordkirchen statt. Die Idee kam von Jugendlichen, die an dem Projekt "Wie willst Du wohnen?" von STADTRAUMKONZEPT teilgenommen hatten. Politik und Verwaltung waren gerne bereit, ihre Arbeit im Ausschuss verstehbarer zu machen. STADTRAUMKONZEPT erstellte Tagesordnung und Vorlagen in einfacher Sprache. Es gab eine informelle Einführung vor der Sitzung, die u. a. die Frage beantwortete, was eine Fraktion ist. Während und nach der Sitzung wurde auf einfache Sprache geachtet und es gab viele Gelegenheiten zum Austausch.

Projekt zur Erfassung von Wohnwünschen

DasQuartiersmanagement MiNo, das von STADTRAUMKONZEPT im Auftrag der Gemeinde Nordkirchen umgesetzt wird, hat junge Menschen mit geistiger Behinderung nach ihren Wohnwünschen gefragt. Die sind so verschieden wie sie selbt. Ganz wichtig: technisch gut ausgestattete, bezahlbare Wohnungen, die in der Ortsmitte liegen. Freunde und Familie sollten in der Nähe oder leicht mit dem ÖPNV erreichbar sein. Methoden, Ergebnisse und Konsequenzen aus dem Projekt stellt STADTRAUMKONZEPT am 11. Juli 2018 in Essen auf der Sozialraumkonferenz des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales vor. Die Konferenz ist Auftakt für die bundesweite „InitiativeSozialraumInklusiv“.